Kategorie: Unternehmensnews

Massive Power: Neue Bandsäge erlaubt Schnitte bis zu 330mm

Stahl ist unser Material:

Mit unserer neuen Bandsäge können wir für Sie Stangen, Träger und Rohre bis 330 mm Durchmesser und Gehrungen bis zu 60° sägen. Fragen Sie uns zu Details, gerne klären wir gemeinsam, wie wir für Sie, die perfekten Zuschnitte realisieren können.

Mehr Power, weniger Energie: LED-Beleuchtung sorgt für bessere Ausleuchtung

Mit einer energiesparenden LED-Beleuchtung reduzieren wir weiter unseren Energiebedarf und sorgen mit den Strahlern unter anderem in der Lackiererei für bessere Ausleuchtung. Damit folgen wir unserer Strategie, mit Investitionen in die modernste Technologie immer wieder heute schon die Zukunft zu beginnen.

Schweizer Genehmigung für unseren Kranservice –

aber sicher! Jetzt haben wir „volle Reichweite“,
auch für unsere Schweizer Kunden:

Unsere Mitarbeiter verfügen durch den erfolgreich abgeschlossenen Grundkurs für einen LKW- Ladekran mit einer Armlänge > 22 m über den entsprechenden SUVA- Fahrausweis der Kategorie A, und damit die offizielle Betriebserlaubnis. Ausserdem haben wir für unseren  LKW- Ladekran durch einen autorisierten Händler in der Schweiz die notwendige Krankontrolle gemäß aktuell gültiger Kranverordnung vom 01.01.2017 sowie EKAS 6511  durchgeführt.

Somit sind alle Voraussetzungen erfüllt, um in der Schweiz unsere Kunden mit sicheren und effizienten Kranarbeiten bedienen zu können. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und erfolgreiche Projekte mit Ihnen.

Erfahren Sie nachfolgend mehr…

LKW-Sattelzugmaschine mit Fassi Ladekran

Unsere besten Wünsche für 2018

Wachsen an und mit den Herausforderungen.

ein „sportliches Jahr“ liegt hinter uns. Das freut uns, das hat uns das eine oder andere Mal aber auch an Grenzen geführt. Aber Sport ist ein gutes Stichwort, denn Sport ist auch immer wieder eine Beispiel, nein, eigentlich ein Modell für die beruflichen Herausforderungen. Um „dran zu bleiben“ müssen wir trainiert sein, den Willen zum Gewinnen aufbringen, wir müssen wach sein, wir müssen die Chancen der Situation zu nutzen wissen, wir sollten auf raues Wetter und ebenso raue Gegner (im Wirtschaftsleben natürlich Wettbewerber genannt) eingestellt sein, wir benötigen Durchhaltewillen und einen langen Atem – aber nicht zuletzt, am Ganzen sollten wir auch Freude haben, den Teamgeist pflegen und Erfolge gemeinsam feiern.

In diesem Verständnis haben wir in neue Technologien investiert. Zentral ist die Wasserschneideanlage. Mit diesem Schneidezentrum haben wir in der Region ein Alleinstellungsmerkmal und haben konsequent realisiert, von was wir überzeugt sind: Wachsen an und mit den Herausforderungen.

Unsere besten Wünsche für 2018!

Mit dieser „sportlichen Einstellung“ möchten wir auch wieder das kommende Jahr angehen, um Sie mit der bestmöglichen Leistung unserer Kompetenzen wertvoll unterstützen zu können. Gleichzeitig danken wir Ihnen herzlich für Ihr Vertrauen und die gelungene Zusammenarbeit in 2017.

Wir werden keine Betriebsferien machen und sind aufgrund dessen auch
vom 27.12. – 30.12.2017 sowie vom 02.01. – 05.01.2018 für Sie erreichbar.

Ihnen und Ihren Familien sowie Ihren Mitarbeitern wünschen wir ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, viel Glück, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr.

Wie in den vergangenen Jahren verzichten wir auch in diesem Jahr wieder auf den Versand von gedruckten Weihnachtskarten und die Verteilung von Präsenten und unterstützen den „Förderverein Haus Weitenau e.V. – als Zuschuss zu den Anschaffungskosten einer Metalldrehmaschine für die schulisch-berufliche Vorbereitung und Förderung“.

Weihnachtliche Grüße,

Ihr gesamtes Team
der SGI GmbH aus Maulburg sowie der SGI Schweiz GmbH aus Birsfelden

Der Teufel steckt im Detail: Oder warum Wasserstrahlschneiden dem Laserschnitt überlegen ist!

Das Verzinken von Laserblechen wird als Standardprozess betrachtet. Doch oft werden für die bessere Bearbeitung durch den Laser spezielle Bleche mit weniger Silizium als gewöhnlich hergestellt und verwendet. Diese Laserbleche allerdings erreichen beim Feuerverzinken nicht die vorgeschriebene Schichtdicke (wie nach DIN ISO 1461 gefordert), weil der Siliziumgehalt über die Eisen-Zink-Reaktion eben die Schichtdicke beeinflusst. Deshalb sollten für Teile die verzinkt werden, immer Bleche mit entsprechendem Siliziumgehalt verwendet werden.

Und dann kommt die Technologie unseres Hochdruckwasserstrahlverfahrens ins Spiel. Denn das so genannte Wasserstrahlschneiden ist für die hochsiliziumhaltigen Bleche die ideale und auf den Gesamtprozess bezogen wirtschaftliche Alternative zum Lasern.

Fragen Sie uns, wir besprechen mit Ihnen gerne die „Tücken des Details“.

Kooperation mit der Fachklink Weitenau

Seit diesem Jahr (2016) besteht die Kooperation mit der Fachklink Weitenau zur beruflichen Wiedereingliederung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer therapierten Suchtvergangenheit. Gemeinsames Ziel der Zusammenarbeit ist die Integration in eine Praktikums-, Arbeits- oder Ausbildungsstelle nach ihrer Entlassung. Neben der Sicherung des Lebensunterhaltes bildet Arbeit die Grundlage der gesellschaftlichen Teilhabe.

„Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern möchten wir auf der Grundlage der Kooperation zur Resozialisierung beitragen. Eine passgenaue und schnelle Vermittlung nach der Entlassung über ein mehrwöchiges Praktikum ist der erste Schritt in ein geregeltes Leben, so Wolf-Christian Geiler (Kfm. Geschäftsführer der SGI GmbH).

„Wichtig ist, den Patienten vor ihrer Entlassung rechtzeitig Perspektiven aufzuzeigen. Deshalb ist die Vorbereitung der Patienten auf die Zeit nach der Entlassung seit Jahren ein Arbeitsschwerpunkt der Fachklinik Weitenau. Durch die Kooperation mit der SGI GmbH werden nun die auf beiden Seiten vorhandenen Kompetenzen miteinander gebündelt, um gemeinsam Patienten beruflich zu fördern“, so Werner Lauber (Leiter arbeitsbezogene medizinische Rehabilitation der Fachklinik Weitenau).

frachklinik-weitenau-sgi-gmbh-kooperationspartner-01