Bauen im Corporate Design

Die Gebäude der ASAG-Gruppe als Markenvertreter u.a. von VW, Audi, Skoda haben in der Region einen unverwechselbaren Auftritt. Stahlhallen und in der Regel gewellte Blechfassaden schaffen Wiedererkennung – und mit unserer Kompetenz in Sachen Stahlhallenbau sind wir der ideale Partner.

So haben wir für die ASAG GmbH, Lörrach jetzt die Außenüberdachung realisiert. Die Stahlkonstruktion ist eine offene Überdachung, die sich als Anbau an das bestehende Gebäude anschließt. Mit einer weiten Auskragung überspannt das Dach eine Fläche von rund 300 m² (L/B ca. 26,00×12,00 Meter). Die Überdachung mit einer Dachneigung von ca. 3° wurde einseitig an die bestehenden Hallenstützen angebunden und auf der Gegenseite mit Stahlstützen auf einer vorhandenen Betonaufkantung aufgesetzt. Die Stahloberfläche ist feuerverzinkt und die Dacheindeckung besteht aus Stahltrapezprofilen mit entsprechender Oberflächenbeschichtung.

Planung, Beratung, Bauleitung und Umsetzung – als Partner, der seinen Kunden den Vorteil der Leistung aus einer Hand bietet, haben wir für eine pünktliche Fertigstellung gesorgt.

In jeder Beziehung eleganter Stahlbau aus einer Hand.

Wenn der Erfolg neuen Platz braucht: Für unseren Kunden LO-CAT SYSTEMS in Schönau im Wiesental haben wir umfassende Erweiterungsbauten realisiert. Entscheidender Vorteil für den Bauherren – von der Planung bis zur Inbetriebnahme liegt alles in einer Hand.

So haben wir die Erweiterung der Produktion in einem engen Zeitplan umgesetzt. Von der ersten Idee und Planung, über die Statik und Ausführungsplanung, die komplette Fertigung und Montage der Produktionshalle sowie ihre Anbindung an den Bestand waren wir für den Anbau ans markante Firmengebäude verantwortlich. Die Halle wurde mit einer Satteldachkonstruktion, Oberlicht, RWA, Lüftungseinrichtung, Rolltoren, Stahltüren und an den Bestand angepassten Fensterbändern gebaut.

In der gleichen Art und Weise haben wir die Erweiterung des Lagers übernommen. Mit einer
Pultdachkonstruktion erfolgte der Anbau ans Bestandsgebäude. Dabei haben wir die vorhandene Fassade inklusive Fensterband im Anbaubereich demontiert und am Anbau neu montiert. Auf der Südseite erfolgte die Ergänzung der Wandfläche inklusive Fensterband sowie Dachfläche inklusive Dachentwässerung.

Mit der Überdachung der Nordseite mit Stahlkonstruktion sowie aufgelegtem Trapezblech, die Überdachung der Nord-Westseite und der Südseite, konstruktiv gleich gelöst als Dreieckskonstruktion und schließlich mit der Montage der Überdachung an der neuen Produktionshalle haben wir dieses Projekt pünktlich abgeschlossen.

Massive Power: Neue Bandsäge erlaubt Schnitte bis zu 330mm

Stahl ist unser Material:

Mit unserer neuen Bandsäge können wir für Sie Stangen, Träger und Rohre bis 330 mm Durchmesser und Gehrungen bis zu 60° sägen. Fragen Sie uns zu Details, gerne klären wir gemeinsam, wie wir für Sie, die perfekten Zuschnitte realisieren können.

Mehr Power, weniger Energie: LED-Beleuchtung sorgt für bessere Ausleuchtung

Mit einer energiesparenden LED-Beleuchtung reduzieren wir weiter unseren Energiebedarf und sorgen mit den Strahlern unter anderem in der Lackiererei für bessere Ausleuchtung. Damit folgen wir unserer Strategie, mit Investitionen in die modernste Technologie immer wieder heute schon die Zukunft zu beginnen.

Elegant und transparent

Rathaus Rheinfelden mit neuer Fassade

Wir sind schon ein bisschen stolz darauf, im Zuge der Sanierungen am und im Rheinfelder Rathaus alle Stahlbau- und Schlosserarbeiten realisiert zu haben. Einen besonderen Akzent setzt dabei die komplett neu gestaltete Fassade mit umlaufenden Balkonen und Träger- sowie Treppenelementen aus Stahl. Hier konnten wir unsere ganze Kompetenz im Bereich des Stahlbaus in die Waagschale werfen. Das Ergebnis ist ebenso elegant, wie es nach den Worten von Bürgermeister Klaus Eberhardt das Verwaltungs- und Politikverständnis seines Teams zum Ausdruck bringt: nämlich transparent und einladend für die Bürger Rheinfeldens zu sein.
Wir haben diverse Demontagen im Altbestand übernommen und neben der Fluchttreppe und diversen Vordächern rund 700 Laufmeter Glas-Brüstungsgeländer über sechs Stockwerke neu angeliefert und montiert.

 

Schweizer Genehmigung für unseren Kranservice –

aber sicher! Jetzt haben wir „volle Reichweite“,
auch für unsere Schweizer Kunden:

Unsere Mitarbeiter verfügen durch den erfolgreich abgeschlossenen Grundkurs für einen LKW- Ladekran mit einer Armlänge > 22 m über den entsprechenden SUVA- Fahrausweis der Kategorie A, und damit die offizielle Betriebserlaubnis. Ausserdem haben wir für unseren  LKW- Ladekran durch einen autorisierten Händler in der Schweiz die notwendige Krankontrolle gemäß aktuell gültiger Kranverordnung vom 01.01.2017 sowie EKAS 6511  durchgeführt.

Somit sind alle Voraussetzungen erfüllt, um in der Schweiz unsere Kunden mit sicheren und effizienten Kranarbeiten bedienen zu können. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und erfolgreiche Projekte mit Ihnen.

Erfahren Sie nachfolgend mehr…

LKW-Sattelzugmaschine mit Fassi Ladekran

Unsere besten Wünsche für 2018

Wachsen an und mit den Herausforderungen.

ein „sportliches Jahr“ liegt hinter uns. Das freut uns, das hat uns das eine oder andere Mal aber auch an Grenzen geführt. Aber Sport ist ein gutes Stichwort, denn Sport ist auch immer wieder eine Beispiel, nein, eigentlich ein Modell für die beruflichen Herausforderungen. Um „dran zu bleiben“ müssen wir trainiert sein, den Willen zum Gewinnen aufbringen, wir müssen wach sein, wir müssen die Chancen der Situation zu nutzen wissen, wir sollten auf raues Wetter und ebenso raue Gegner (im Wirtschaftsleben natürlich Wettbewerber genannt) eingestellt sein, wir benötigen Durchhaltewillen und einen langen Atem – aber nicht zuletzt, am Ganzen sollten wir auch Freude haben, den Teamgeist pflegen und Erfolge gemeinsam feiern.

In diesem Verständnis haben wir in neue Technologien investiert. Zentral ist die Wasserschneideanlage. Mit diesem Schneidezentrum haben wir in der Region ein Alleinstellungsmerkmal und haben konsequent realisiert, von was wir überzeugt sind: Wachsen an und mit den Herausforderungen.

Unsere besten Wünsche für 2018!

Mit dieser „sportlichen Einstellung“ möchten wir auch wieder das kommende Jahr angehen, um Sie mit der bestmöglichen Leistung unserer Kompetenzen wertvoll unterstützen zu können. Gleichzeitig danken wir Ihnen herzlich für Ihr Vertrauen und die gelungene Zusammenarbeit in 2017.

Wir werden keine Betriebsferien machen und sind aufgrund dessen auch
vom 27.12. – 30.12.2017 sowie vom 02.01. – 05.01.2018 für Sie erreichbar.

Ihnen und Ihren Familien sowie Ihren Mitarbeitern wünschen wir ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, viel Glück, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr.

Wie in den vergangenen Jahren verzichten wir auch in diesem Jahr wieder auf den Versand von gedruckten Weihnachtskarten und die Verteilung von Präsenten und unterstützen den „Förderverein Haus Weitenau e.V. – als Zuschuss zu den Anschaffungskosten einer Metalldrehmaschine für die schulisch-berufliche Vorbereitung und Förderung“.

Weihnachtliche Grüße,

Ihr gesamtes Team
der SGI GmbH aus Maulburg sowie der SGI Schweiz GmbH aus Birsfelden

Einzigartige Kompetenz: Sonderteile fürs Felix Platter Spital in Basel (CH)

Das auf Altersmedizin spezialisierte Felix-Platter-Spital in Basel wird von Grund auf neu gebaut. Auf dem heutigen Spitalareal entsteht für rund 200 Millionen Franken ein Neubau mit 240 Betten, der 2019 in Betrieb gehen wird. Die bestehenden Gebäude werden dabei für Wohnzwecke umgenutzt. Der Neubau vereint sämtliche Räume für die ambulanten und stationären Bereiche sowie für Lehre und Forschung unter einem Dach.

Die in Gestaltung und Form aufwendigen Absturzsicherungen der Aussenhülle erfordern aus materialtechnischen Gründen eine besondere Kompetenz: Mittels Wasserstrahlschneiden fertigen wir gegenwärtig in Maulburg bei der SGI GmbH rund 650 Blechteile. Die Auslieferung und das Management des Auftrags in Zusammenarbeit mit dem Kunden erfolgt über die SGI Schweiz GmbH.

Die Beschichtung wiederum übernimmt unser Partner  S.K. Industrielackierung GmbH & Co.KG in Offenburg. Die Auslieferung und das Management des Auftrags in Zusammenarbeit mit dem Kunden erfolgt über die SGI Schweiz GmbH.

Der Teufel steckt im Detail: Oder warum Wasserstrahlschneiden dem Laserschnitt überlegen ist!

Das Verzinken von Laserblechen wird als Standardprozess betrachtet. Doch oft werden für die bessere Bearbeitung durch den Laser spezielle Bleche mit weniger Silizium als gewöhnlich hergestellt und verwendet. Diese Laserbleche allerdings erreichen beim Feuerverzinken nicht die vorgeschriebene Schichtdicke (wie nach DIN ISO 1461 gefordert), weil der Siliziumgehalt über die Eisen-Zink-Reaktion eben die Schichtdicke beeinflusst. Deshalb sollten für Teile die verzinkt werden, immer Bleche mit entsprechendem Siliziumgehalt verwendet werden.

Und dann kommt die Technologie unseres Hochdruckwasserstrahlverfahrens ins Spiel. Denn das so genannte Wasserstrahlschneiden ist für die hochsiliziumhaltigen Bleche die ideale und auf den Gesamtprozess bezogen wirtschaftliche Alternative zum Lasern.

Fragen Sie uns, wir besprechen mit Ihnen gerne die „Tücken des Details“.